Soli-Aktion: Einkäufe, Medikamente abholen, Gassi gehen – Hilfsaktion des AStA für gefährdete Personen! Auch in Oldenburg steigen die COVID-19 Fallzahlen und es ist abzusehen, dass diese Entwicklung in den nächsten Wochen so weitergeht. Die Erkrankung mit dem Virus SARS-CoV-2 kann dabei besonders für Risikogruppen wie ältere Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen und Immunsupprimierte schwer verlaufen. Besonders für diese Menschen ist es zurzeit wichtig, soziale Kontakte zu vermeiden. Dieser Krise muss mit Solidarität begegnet werden! Mit dieser Aktion sollen die Personen aus Risikogruppen unterstützt werden. Außerdem wollen wir ein Zeichen dafür setzen, dass durch ein solidarisches Miteinander die Gesellschaft auch diese Krise überstehen kann. Gehören Sie zu so einer Risikogruppe? Dann melden Sie sich bei uns! Der AStA der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg leitet die Soli-Aktion, bei der sich bereits über 60 freiwillige Helfer_innen gemeldet haben. Diese bieten eine Alltagshilfe für Einkäufe (z.B. Lebensmittel, Medikamente) oder Gassi gehen an. Dadurch sollen die Personen aus der oben genannten Risikogruppen unterstützt werden, um sich selbst nicht dem zusätzlichen Risiko einer Erkrankung aussetzen zu müssen. Besonders richten wir uns dabei an Menschen, die nicht bereits von Freund_innen, Verwandten oder Nachbar_innen unterstützt werden. Sie können sich unter soli@asta-oldenburg.de und 01573 4869 332 bei uns melden! Wir nehmen gerne ihre Hilfegesuche an und leiten sie an unsere freiwilligen Helfer_innen weiter. Wir suchen darüber hinaus nach weiteren freiwilligen Helfer_innen. Wollen Sie ebenfalls bei der Aktion mithelfen? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail mit:• Ihrer Telefonnummer und/oder Mailadresse• den Stadtteilen, die für Sie in Frage kommen würden• Ihrem Zeitfenster• ggf.

Spezifizierung der Dienstleistung (z.B. ich möchte nicht mit Hunden Gassi gehen/ ich gehe gerne mit Hunden Gassi)Eure Solidarität zählt! … MehrWeniger Aufruf die eigenen Erfahrungen, Fragen und Probleme zur digitalen Lehre zu teilen:Die digitale Lehre ist Neuland für viele von uns und jede_r steht vor individuellen Herausforderungen. Was sind eure Erfahrungen, die ihr mit euren Seminaren, Vorlesungen oder auch Praktika während der digitalen Lehre und Kontaktbeschränkung macht und welche Fragen und Probleme sind für euch dadurch entstanden? Wir sammeln eure Anliegen und werden uns mit eurem Feedback zentral an die verschiedenen Fakultäten wenden.